Flaute im Bett? Lovegra hilft

Der Markt der Potenzmittel konzentriert sich zunehmen auf die Libido der Frauen, die nicht weniger unter ihrer sexuellen Unlust leiden als die Männer, die von einer erektilen Dysfunktion betroffen sind. Denn schlechter Sex oder gar kein Geschlechtsverkehr wirkt sich auf lange Sicht negativ auf die Lebensqualität aus, bei beiden Geschlechtern. Auf dem US-Markt kam es nun zu einem Durchbruch. Im August 2015 wurde Addyi zugelassen, ein Medikament, das sich auf die Libido der Frau auswirkt. Das Präparat erhielt daher auch den Beinamen „Viagra für die Frau“. Doch das wahre „Viagra für die Frau“ ist bereits seit einiger Zeit auf dem Markt und hilft den Frauen, ihre sexuelle Unlust zu behandeln – Lovegra. Mit Lovegra endet die Flaute im Bett.

Weniger Lebensqualität durch weniger Sex

Die sexuelle Revolution scheint die Geschlechter befreit zu haben. Dies wird zumindest stets behauptet. Doch für viele Frauen ist das Gegenteil eingetreten. Die ständige und umfassende Verfügbarkeit von Sex setzt sie ebenso unter Druck wie die Männer, die durch Pornographie und Artikel wie „Von diesen Sexpraktiken träumt sie“ vollkommen falsche Vorstellungen vom weiblichen Verlangen und ihrer Lust haben. Kommt noch Streß im Beruf hinzu, entsteht eine sexuelle Unlust, die sich festsetzen kann. Die Frauen beginnen sich zurückzuziehen. Doch dauert die sexlose Zeit länger, wirkt sich dies auch bei Frauen nachteilig auf die Lebensqualität aus. Was kann nun getan werden, um den Teufelskreis zu durchbrechen und wieder ein ausgeglichenes und erfülltes Sexualleben zu haben und damit die Lebensqualität zu steigern?

Lovegra kaufen

Neue Wege für neues Sexleben

Zunächst gilt es für Frau, sich dieser ständigen Verfügbarkeit von Sex zu entziehen und sich klarzumachen, daß dies keine Handlungsaufforderungen darstellt, alle gezeigten Praktiken auch wirklich mitmachen zu müssen und das jederzeit und an jedem Ort. Sie sollte selbstbewußt auf ihre eigenen, individuellen Bedürfnisse achten, sie auch selbstbewußt vertreten und sich bewußt werden, daß jeder Mensch eben andere individuelle Bedürfnisse hat. Bei den verdrehten Vorstellungen der Männer zum Sex hilft oftmals schon ein klärendes Gespräch mit dem Liebsten, um die eigenen Bedürfnisse klarzustellen und die Grenzen zu ziehen, innerhalb derer ein wirklich erfüllender Verkehr möglich ist. Hat sich die sexuelle Unlust allerdings bereits körperlich manifestiert, ist ein wenig mehr vonnöten, um zurück zu einem erfüllenden Sexleben zu finden.

Beckenbodentraining und Viagra für die Frau

Bei einer leichteren sexueller Unlust hilft bereits ein wenig körperliche Betätigung, um die Durchblutung des Beckenbereiches zu verbessern, wodurch die Empfindsamkeit gesteigert wird und schneller Lustgefühle entwickeln. Ein gutes Beckenbodentraining eignet sich hervorragend für diese Zwecke. Hilft dies nicht, kann Frau heutzutage ebenfalls zu Potenzmitteln greifen. Seit einiger Zeit ist ein Präparat auf dem Markt, das den Beinahmen „Viagra für die Frau“ wirklich verdient – Lovegra. Dabei handelt es sich um ein kleines Wundermittel, ein Allroundtalent.

Effektivere Durchblutung des Beckens

Der Beiname „Viagra für die Frau“ ist daher passend, da Lovegra denselben Wirkstoff enthält wie der Klassiker aus dem Hause Pfizer – Sildenafil. Daß der Wirkstoff auch bei Frauen anschlägt und einen ähnlichen Effekt hat wie bei Männern, zeigt, daß die Sexualität bei beiden Geschlechtern trotz aller körperlichen Unterschiede doch sehr ähnlich ist. Sildenafil ist ein PDE-5-Hemmer, der – wie der Name schon sagt – die Produktion von Phosphodiesterase 5 hemmt. Dies wiederum führt zu einer gesteigerten Konzentration von cGMP und der Beckenbereich wird stärker durchblutet. Auf diese Weise werden die Nervenenden besser mit Blut versorgt und sensibler. Zudem füllt sich der Kitzler mit Blut, er schwillt an und wird härter, ähnlich wie beim Penis des Mannes.

Sogar multiple Orgasmen möglich

Der Effekt ist umwerfend. Der Beckenbereich der Frau wird nach der Einnahme von Lovegra deutlich sensibler, die Produktion von Scheidenflüssigkeit wird verstärkt. Die Stimulation wird deutlich vereinfacht, die Lust der Frau auf Sex steigt schneller. Die Studien, die mit Lovegra durchgeführt wurden, offenbaren eine durchschlagende Wirkung. Die Probandinnen, die befragt wurden, nachdem sie Lovegra eingenommen und Sex hatten, berichteten von Erlebnissen, die auch Frauen Hoffnungen machen, die noch nie einen Orgasmus hatten, ein Phänomen, von dem nicht wenige Frauen betroffen sind. Die Probandinnen erzählten von einer deutlich gesteigerten Sensibilität beim Sex und einer höheren Orgasmus Fähigkeit. Sie kamen einfacher zum Orgasmus und einige Frauen sprechen vom ersten Orgasmus ihres Lebens, obwohl sie schon seit Jahren Sex hatten. Nicht wenige berichteten sogar von multiplen Orgasmen.

Positive Effekte in der Schwangerschaft

Lovegra ist nicht nur für das Sexleben an sich ein Segen, sondern auch für alles, was damit idealerweise zusammenhängt. So werden auch weitere Organe im Beckenbereich durchblutet, vor allem die Gebärmutter. Dieser Effekt führt dazu, daß die Gebärmutter stärker mit Nährstoffen versorgt wird, so daß die Gebärmutterschleimhaut verstärkt wird. Dies erleichtert das Einnisten eines Eis, die Wahrscheinlichkeit steigt, erfolgreich schwanger zu werden. Auch bei einer Risikoschwangerschaft kann Lovegra daher wahre Wunder wirken. So wird das ungeborene Kind besser mit Nährstoffen versorgt, das Risiko sinkt, daß es zu einer Frühgeburt kommt. Allerdings sollten Schwangere, die von diesem Effekt profitieren wollen, Lovegra stets nur unter Aufsicht ihres Frauenarztes einnehmen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Erst nach Zustimmung des Arztes einnehmen

Doch auch Frauen, die nicht schwanger sind und die kleinen, passend in Rosa eingefärbten, rautenförmigen Pillen einnehmen wollten, sollten zumindest vor der ersten Einnahme einen Arzt konsultieren und mögliche Lebererkrankungen oder Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System auszuschließen, da Lovegra für Frauen, die an diesen Krankheiten leiden, nicht geeignet ist. Die Kombination mit bestimmten Medikamenten ist ebenfalls nicht angeraten. Der Arzt kann auch über mögliche Risiken und Nebenwirkungen aufklären.

Kuriose Nebenwirkungen

Der Wirkstoff Sildenafil hat auch einige Nebeneigenschaften, die durchaus kurios zu nennen sind und für die kein Arzt konsultiert werden muß, eher ein Botaniker. Denn der Wirkstoff Sildenafil verhilft auch Blumen zu einer besseren Standfestigkeit, wie Tests mit Rosen zeigen. Einfach in Wasser aufgelöst, die Blumen damit gießen und die Lebenserwartung steigt deutlich an. Allerdings ist es ein wenig kostspielig, Lovegra als Pflanzendünger zu verwenden. Doch dieser Effekt hat eine sekundäre Wirkung, die sich ebenfalls positiv auf das Sexleben auswirken kann. Denn diese Kuriosität eignet sich natürlich hervorragend als Thema für einen Smalltalk auf einer Party. Denn Lachen macht sexy, ein humorvoller Smalltalk wirkt anregend und die sanfte Überleitung auf die Tatsache, daß Lovegra ein Potenzmittel ist, das Frau natürlich in der Handtasche hat, führt zuverlässig zu was? Klar, Sex. Lovegra ist daher wirklich das ideale Potenzmittel für Frauen in der heutigen Zeit.